Das Leid der Palästinenser

Unter dem Titel „Das Leid der Palästinenser und das Elend ihrer vermeintlichen Freunde“ veröffentlichte Emanzipation und Frieden Anfang Januar ein Flugblatt betreffs dem momentanen Krieg in Gaza. Angesichts des antiisraelischen Deliriums, in dem sich derzeit nicht nur die deutsche „Friedensbewegung“ befindet, ist dieses Flugblatt geradezu ein Lichtblick am Horizont der Vernunft und sei darum im folgenden dokumentiert.

Weiterlesen

Israel/Palästina

„“Palästina bis zum Sieg!”

(Bericht von classless über eine Pro-Hamas-Demo in Berlin)

„Es ist die gleiche Geschichte wie mit der Familie, die im Zug unterwegs ist und an jeder Station in lautes Jammern ausbricht. Bis der Schaffner schließlich wissen möchte, was denn los wäre. „Wir sitzen im falschen Zug“, sagt der Familienvater, „und mit jeder Station wird die Rückreise länger“

(Broder über Palästina und seine staatlichen Ambitionen)

„Der Herr Prokurist ist gekommen und erkundigt sich, warum du nicht mit dem Frühzug weggefahren bist. Wir wissen nicht, was wir ihm sagen sollen. Übrigens will er auch mit dir persönlich sprechen. Also bitte mach die Tür auf. Er wird die Unordnung im Zimmer zu entschuldigen schon die Güte haben“

(Gregor Samsas Vater zu Gregor in Kafkas Verwandlung)