Neue Rechte reloaded – Reloaded !

Zu der Frage, ob Antideutsche neue Rechte geworden sind und ob Islamkritik Rassismus ist, sei allen die, wie der Referent des jüngsten antiantideutschen Vortrages in Trier, gerne über die Zeitschrift Bahamas reden statt sie tatsächlich auch mal zu lesen, der in der neusten Ausgabe erschienene Text von Cafe Critique zum Thema „Islamkritik und Politik im Namen des Volkszorns„, in dem trennscharf der Unterschied zwischen aufklärerischer Kritik und rechtem Ressentiment à la FPÖ auf den Punkt gebracht wird, zur Lektüre gegen die eigenen Vorurteile empfohlen.

Antideutsche – Neue Rechte reloaded

Unter dem Titel „Antideutsche – Neue Rechte reloaded“ hatte am 27.11 das Antirassismusreferat des AStA zu einem Vortrag geladen. Referent war Holger Wendt von der DKP Bochum, der jüngst eine Broschüre zum Thema veröffentlichte, die auszugsweise in der UZ nachzulesen ist.

Das ist natürlich alles ganz schön oldschool, wurde zu dem Thema doch eigentlich in den letzten Jahren schon alles gesagt und publiziert, was man sich irgend denken könnte. Ende 2008 dazu eine Vortragsreise mit dem Gestus der Entlarvung und Aufklärung zu machen, ist schon fast wieder liebenswert exzentrisch. Denn was sich spalten konnte, hat sich längst gespalten, und was übrig geblieben, macht halt weiter. Überraschungen oder neue Erkenntnisse waren dagegen eigentlich von vornherein auszuschliessen. Zumindest auf einen handfesten Streit, das letzte Surrogat realer politischer Relevanz, durfte man hoffen. Doch auch diese Erwartung wurde leider enttäuscht.

Weiterlesen