30.01. – Vortrag: „Die Leute bekommen, was sie verdienen…“ @ Trier

Im Rahmen der Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus“ laden die AGF, die beiden christlichen Studierendengemeinden und die VHS Trier am Mittwoch, dem 30.01.2013, um 19:00 Uhr zu einem Vortrag ein. Unter dem Titel „Die Leute bekommen, was sie verdienen…“ referiert Daniela Krause von der Universität Bielefeld über die Ausbreitung menschenfeindlicher Mentalitäten in Deutschland. Sie stützt sich dabei auf eine Langzeitstudie des Soziologen Prof. Wilhelm Heitmeyer, der seit zehn Jahren die Entwicklung von Vorurteilen in unserer Gesellschaft untersucht. Diese Studie wurde unter dem Titel „Deutsche Zustände“ seit 2001 auch als Taschenbuch veröffentlicht und fand große Beachtung.

Daniela Krause ist Mitarbeiterin von Prof. Heitmeyer im Projekt „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld.

Der Vortrag findet im Raum 5 der Volkshochschule Trier, Domfreihof, statt.

Die Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus – damals verfolgt, heute ausgegrenzt?“ ist noch bis 6.2.2013, bis 29.1. in der vhs, Domfreihof und danach 30.1. – 6.2.2013 in der Universität. www.agf-trier.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s