01.03. – „Linker Radikalismus in Israel – Von der palästinensischen kommunistischen Partei zum Antizionismus der Gegenwart“ (Vortrag)

Stephan Grigat wird am 01. März 2010 in der Galerie im Filmhaus (Mainzerstr. 8, Saarbrücken) einen Vortrag zum Thema „Linker Radikalismus in Israel – Von der palästinensischen kommunistischen Partei zum Antizionismus der Gegenwart“ halten. Die Veranstaltung beginnt um 20°° Uhr und wird vom CriThink e.V. durchgeführt.

In dem Vortrag soll es nicht um all das Richtige und Wichtige gehen, für das die israelische KP und ihre Vorläufer sich trotz ihrer stalinistischen Grundhaltung eingesetzt haben. Eine Darstellung der sozialen und politischen Kämpfe im gewerkschaftlichen Bereich, des feministischen und antirassistischen Engagements, oder auch eine Würdigung der Bemühungen um die Aufrechterhaltung humanistischer und rechtsstaatlicher Prinzipien in einer von Krieg und Anti-Terror-Kampf geprägten Gesellschaft würde einer Gesamtdarstellung der israelischen Linken und des israelischen Antizionismus bedürfen, die nicht nur in deutscher Sprache noch aussteht. Es geht vielmehr um eine exemplarische Darstellung des Verhaltens der israelischen und palästinensischen Marxisten-Leninisten in entscheidenden historischen Situationen: bei den Pogromen von 1929, während des arabischen Aufstandes 1936 bis 1939, vom Zweiten Weltkrieg bis zur Staatsgründung und während der antisemitischen Schauprozesse im Ostblock. Mit dem Verhalten der Kommunisten während dieser Ereignisse wurden Grundlagen geschaffen, die bis heute nachwirken und in den Reaktionen der gegenwärtigen radikalen, antizionistischen israelischen Linken auf den Machtzuwachs der Hamas, bei der Positionierung hinsichtlich des arabischen und islamischen Antisemitismus und in der Einschätzung der iranischen Bedrohung ihren Nachhall finden.

Stephan Grigat ist Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft an der Universität Wien und gehört zu der Gruppe Café Critique. Er ist Autor von „Fetisch und Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus“ (ça ira 2007), Herausgeber von „Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus“ (ça ira 2006) und Mitherausgeber von „Der Iran – Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer“ (Studienverlag 2008).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s